Fitness

Krafttraining für Kinder

Trainingslehre Teil 2

Anabol oder Katabol

Beach-Figur 2.0

Helau & Alaaf

Was ist eigentlich Krafttraining?

Cardiotraining

Die Vorteile des Hanteltrainings

Die Formel für (fast) ewige Jugend

Sport & Sex

Das heiße Geheimnis eines Fitness-Sternchens

Maximales Muskelwachstum

Faszinierende Faszien

Fitness im Doppelpack!

Sport ohne Mord

GERÄT DES MONATS: Der Latzug

Richtiges Cardiotraining

Fit in 30 Minuten

Mit Leichtigkeit Ziele erreichen

GERÄT DES MONATS: Die Beinpresse

Coole Tipps für heiße Tage

Klasse statt Masse

Fitness & Fun beim Beach - Volleyball

Gerät des Monats - Die Brustpresse

Glück ist keine Glückssache

Auf Schritt und Tritt

Starker Rumpf ist Trumpf

Top - Figur mit 40+

Fitness OK nach der OP

Mission Possible

Es brennt!

Muskelmythen auf dem Prüfstand

Wer nicht rastet, rostet nicht

Fit wie die Weltmeister

Antagonisten- Training

Fit to Run

Über die eigenen Grenzen hinaus

Nach dem Training ist vor dem Training

Leicht oder schwer?

Eine Frage des Typs

High Intensity Training

Die 10 häufigsten Trainingsfehler

Gezielt Fett verbrennen

Sommer, Sonne, Strandfigur

Richtig starten!

Pausenzeit

Die guten Vorsätze

Multitalent Muskeltraining

Power durch Ausdauer

Immer schön geschmeidig bleiben

Der Memory-Effekt

Nachbrenneffekt

Der perfekte Trainingsplan

So wird er dick

No Pain No Gain

Frauen Power

Alles für den Po!

Topfit durch Intervalltraining

Eine starke Schulter…

Cardiogeräte

Feste treten

Die Wahrheit über Bodybuilding

Effizienter Trainieren

Brust raus!

Schlag um Schlag

Beintraining

Die optimale Wiederholungszahl

Training mit dem eigenen Körpergewicht

Let it Burn

Im Regenerieren liegt die Kraft!

Barfußschuhe

Schwitz dich schlank!

Superkompensation

Zerreißprobe - Die Achillessehne

Hanteln Sie!

Zirkeltraining - eine runde Sache!

Fit mit 92

Richtig starke Arme

Was ist eigentlich Muskelkater?

HIT - High Intensity Training

Der Fitness Knigge

Die vergessene Muskulatur

Sind Sie ein Hardgainer?

Welcher Kurs passt zu mir?

Laufen wie geschmiert

Krafttraining im Alter

Die perfekte Trainingsplanung

Auf die leichte Schulter!

Sixpacks - die nackte Wahrheit

Training zu zweit

Und läuft und läuft und läuft…

Was tun gegen Rückenprobleme?

Muskeln - Triebwerke der Gesundheit

Der Fitness Knigge

Fast 10 Millionen Deutsche trainieren derzeit in einem der über 6.000 Fitnessclubs. Diese unterscheiden sich zwar in Art, Größe und Angebot, aber in allen gelten ähnliche Regeln, die für ein gutes Miteinander beim Training sorgen sollen. Denn wo Seite an Seite trainiert wird, ist nicht nur Rücksicht, sondern auch ein bisschen Sensibiltät gefragt. In unserem Fitness-Knigge zeigen wir, worauf es ankommt.

Tragen Sie angemessene Kleidung
Was Sie zum Training anziehen, ist natürlich Ihnen überlassen. Bekanntlich sind die Geschmäcker ja verschieden. Ein absolutes Tabu ist jedoch ein freier Oberkörper bei Männern und zu viel Bauchfreiheit bei Frauen. Auch bei den Tanktops gibt es unterschiedliche Meinungen. Aber schweißnasse Achselhaare sind weder bei Männern noch bei Frauen eine Augenweide – die Wirkung auf das Riechorgan ganz außen vor gelassen.

Mit einem normalen T-Shirt können Sie nichts falsch machen und es führt auch zu keinen schlechteren Trainingserfolgen als Tanktops. Vorsicht aber bei weißen T-Shirts: Sie geben manchmal mehr Blicke auf den Körper frei, als den Trägerinnen lieb ist. Wenn nach einer intensiven Ausdauereinheit noch Krafttraining auf dem Trainingsplan steht, ist es sinnvoll, Wechselkleidung dabei zu haben. Für den Trainierenden ist das besser, weil sein Körper nicht so schnell auskühlt und für die anderen Studiogäste ist der Anblick von trockener Sportbekleidung ästhetischer als von durchnässten Lappen.

Sorgen Sie für einen angenehmen Duft
Tragen Sie am besten bei jedem Training frische Sportkleidung - vor allem, wenn Sie beim Training viel schwitzen. Heutzutage gibt es gute Funktionswäsche, die sehr angenehm zu tragen ist. Je länger sich aber der Schweiß in dieser Kleidung hält, desto stärker wird der Geruch. Waschen Sie Funktionswäsche also lieber einmal zuviel, als zu riskieren, dass die Person neben Ihnen vom Laufband fällt. Aber auch zuviel Parfum oder Deo kann störend wirken. Hier gilt es die richtige Dosis zu finden. Verzichten Sie - wenn möglich - auf den Verzehr von Knoblauch und Zwiebeln direkt vor dem Training. Selbst Mundwasser schützt nicht davor, dass Sie den Geruch ausschwitzen.

Haben Sie immer ein Handtuch dabei
Bitte bringen Sie zu jedem Studiobesuch ein Handtuch mit. Nicht, um Geräte zu reservieren, sondern um es beim Training auf das Gerät legen zu können. Der Sinn dahinter ist offensichtlich: Es soll kein Schweiß auf das Gerät tropfen und es soll vor Verunreinigungen geschützt werden. In Kursen, in denen Matten verwendet werden, gehört das Handtuch natürlich auf die Matte und nicht daneben. Auch ein Saunabesuch ohne Handtuch oder besser ein großes Badetuch ist undenkbar. Es sollte groß genug sein, um den gesamten Körper zu unterlegen und auch die Füße darauf abstellen zu können.

Bitte keine Handys beim Training
Beachten Sie bitte, dass viele Trainierende während des Trainings Ruhe und Konzentration suchen. Die meisten Menschen fühlen sich durch lautstarke Gespräche über mehrere Trainingsgeräte hinweg, Handy-Gebimmel und Telefonate genervt. Lassen Sie Ihr Mobiltelefon also am besten zu Hause oder in der Umkleide. Wer partout nicht ohne sein Mobiltelefon sein kann, sollte es zumindest auf lautlos stellen und zum Telefonieren rausgehen.