Fitness

Krafttraining für Kinder

Trainingslehre Teil 2

Anabol oder Katabol

Beach-Figur 2.0

Helau & Alaaf

Was ist eigentlich Krafttraining?

Cardiotraining

Die Vorteile des Hanteltrainings

Die Formel für (fast) ewige Jugend

Sport & Sex

Das heiße Geheimnis eines Fitness-Sternchens

Maximales Muskelwachstum

Faszinierende Faszien

Fitness im Doppelpack!

Sport ohne Mord

GERÄT DES MONATS: Der Latzug

Richtiges Cardiotraining

Fit in 30 Minuten

Mit Leichtigkeit Ziele erreichen

GERÄT DES MONATS: Die Beinpresse

Coole Tipps für heiße Tage

Klasse statt Masse

Fitness & Fun beim Beach - Volleyball

Gerät des Monats - Die Brustpresse

Glück ist keine Glückssache

Auf Schritt und Tritt

Starker Rumpf ist Trumpf

Top - Figur mit 40+

Fitness OK nach der OP

Mission Possible

Es brennt!

Muskelmythen auf dem Prüfstand

Wer nicht rastet, rostet nicht

Fit wie die Weltmeister

Antagonisten- Training

Fit to Run

Über die eigenen Grenzen hinaus

Nach dem Training ist vor dem Training

Leicht oder schwer?

Eine Frage des Typs

High Intensity Training

Die 10 häufigsten Trainingsfehler

Gezielt Fett verbrennen

Sommer, Sonne, Strandfigur

Richtig starten!

Pausenzeit

Die guten Vorsätze

Multitalent Muskeltraining

Power durch Ausdauer

Immer schön geschmeidig bleiben

Der Memory-Effekt

Nachbrenneffekt

Der perfekte Trainingsplan

So wird er dick

No Pain No Gain

Frauen Power

Alles für den Po!

Topfit durch Intervalltraining

Eine starke Schulter…

Cardiogeräte

Feste treten

Die Wahrheit über Bodybuilding

Effizienter Trainieren

Brust raus!

Schlag um Schlag

Beintraining

Die optimale Wiederholungszahl

Training mit dem eigenen Körpergewicht

Let it Burn

Im Regenerieren liegt die Kraft!

Barfußschuhe

Schwitz dich schlank!

Superkompensation

Zerreißprobe - Die Achillessehne

Hanteln Sie!

Zirkeltraining - eine runde Sache!

Fit mit 92

Richtig starke Arme

Was ist eigentlich Muskelkater?

HIT - High Intensity Training

Der Fitness Knigge

Die vergessene Muskulatur

Sind Sie ein Hardgainer?

Welcher Kurs passt zu mir?

Laufen wie geschmiert

Krafttraining im Alter

Die perfekte Trainingsplanung

Auf die leichte Schulter!

Sixpacks - die nackte Wahrheit

Training zu zweit

Und läuft und läuft und läuft…

Was tun gegen Rückenprobleme?

Muskeln - Triebwerke der Gesundheit

Die vergessene Muskulatur

Haben Sie nicht auch Muskeln, die Sie am liebsten jeden Tag trainieren würden? Viele Studiomitglieder haben ihre ganz speziellen „Lieblingsmuskeln“! Meist sind das Muskeln, die im Bereich der Problemzonen liegen oder welche, die besonders der Optik des Körpers schmeicheln. Besonders häufig beobachtet man das bei jungen Männern, die eine klare Priorität beim Training haben: den Oberkörper! Leider bleibt da gerne mal das Krafttraining der unteren Extremitäten auf der Strecke. Da hört man Aussagen wie: „Ich spiel doch immer mal wieder Fußball, die Beine werden da genug trainiert“ oder: „Das ist mir einfach zu anstrengend“!

Diese Aussagen muss man allerdings ganz klar als Ausreden bewerten, denn letztlich ist das Krafttraining der Beinmuskulatur die Säule eines stabilen und gut gebauten Körpers. Natürlich ist das Beintraining besonders anstrengend, was mit dem Volumen der Muskulatur zu erklären ist ‐ aber genau das macht es ja auch so wertvoll. Die größten und stärksten Muskeln liegen an den Beinen und produzieren somit auch die meisten Hormone im Körper während des Trainings.

Wenn man davon ausgeht, dass diese Hormonfreisetzung mit dem Phänomen Muskelwachstum zusammenhängt, wäre das Training der Beine also ein wichtiger Faktor für einen guten Gesamtkörperbau! Bei Frauen ist die Priorität meist umgekehrt. Hier werden häufiger Bein‐ und Hüftmaschinen frequentiert (was durchaus Sinn macht) aber gerne mal der Oberkörper etwas vernachlässigt. Hier wäre eine adäquate Ansprache der Schulter‐ und Armmuskeln durchaus sinnvoll. Viele ‐ gerade ältere Frauen ‐ beklagen sich über zwei wohlbekannte Phänomene:

1. den sogenannten Winke‐ oder Pudding‐ Arm (gemeint ist schlaffes Gewebe an der Rückseite des Oberarms)

2. den sogenannten Witwen‐Buckel (gemeint ist eine Neigung zum Rundrücken)

Um diesen beiden eher unbeliebten Phänomenen entgegenzuwirken, ist es ratsam, sowohl die Muskulatur des Schultergürtels als auch die der Oberarme regelmäßig zu trainieren.

Ob Frau oder Mann, ob jung oder alt, eine Muskelgruppe wird von den meisten beim Training völlig vergessen: Die Rede ist von der Wadenmuskulatur! Obwohl eine schön geformte Wade bei der Dame und „stramme Waderln“ beim Herrn recht beliebt sind, so werden sie doch häufig aus diversen Gründen ausgelassen. Das Training der Wadenmuskulatur macht aber nicht nur aus optischen Gründen Sinn, sondern kann auch die sportliche Leistungsfähigkeit steigern und verringert die Wahrscheinlichkeit einer Achillessehnenruptur (Riss der Achillessehne)! Also, ran an die Waden: